Space-Nazis raus!

Der Shooter "Killzone: Shadow Fall" ist nicht wirklich schlecht, was vor allen an den Gegnern liegt, die als archetypische Bösewichte prima Schießbudenfiguren abgeben. Aber kann das der alleinige Anspruch eines exklusiven Titels für die neue Playstation 4 sein?

Lothar Schubert entwickelte in der DDR das Strategiespiel "Ligato". Die turbulente Zeit der Wende überlebte es nicht. Doch jetzt wird es reanimiert – als App.

Nintendo muss sich schleunigst etwas einfallen lassen. Während Sony und Microsoft um die Marktanteile der Zukunft kämpfen, droht das japanische Videospiel-Urgestein den Anschluss zu verlieren. Sein größtes Problem: der enorme Erfolg der eigenen Wii-Konsole.

Errare Romanum Est

Das Strategiespiel "Total War: Rome II" leidet unter der Dummheit der computergesteuerten Gegner. Das ist schade, denn das Game besitzt viel Potenzial.

Die Rettung der Liebe?

Ein Schluck vom Zaubertrank, und die Gefühle springen Salto: So läuft’s nur im Märchen. Bis jetzt. Der Wissenschaftler Brian Earp sagt, das könne bald Wirklichkeit werden. Steht unseren Emotionen eine chemische Revolution bevor?

Schauspieler scannen und wie digitale Marionetten steuern? Die Vision des Films "The Congress" ist keine Science Fiction mehr. Aber wem gehört der virtual actor?

Guter Hoffnung

Südafrika ist kein Entwicklungsland mehr. Die Gaming-Szene befindet sich aber noch weitestgehend im Aufbau. Doch langsam regt sich was am Kap – auch dank eines deutschen Festivals

Verbinden und entwaffnen

Das Berliner Festival A Maze hat sich in die südafrikanische Metropole Johannesburg getraut, in eine der gefährlichsten Städte der Welt – unter anderem, um Street Games zu spielen.

Die Computerspielmesse Gamescom 2012 im Überblick: Man spürt, dass die Innovationskraft für den Zeitpunkt des technischen Evolutionssprungs zurückgehalten wird.

Der deutsche Shooter "Spec Ops: The Line" will das Töten erschweren. Der Spieler soll sich angesichts des Wahnsinns des Krieges selbst hinterfragen – was funktioniert.

D13 R3chnun9, b1tte!

Bitcoin ist virtuelles Geld, das die Welt verändern könnte. Es ist unabhängig von Staaten, Banken und ihren Krisen. Aber noch ist Bitcoin weitgehend unbekannt. Der Berliner Gastronom Jörg Platzer will das ändern.

Das Spiel der tausend Tode

Es ist das Gegenstück zu massenkompatiblen Games, in denen nur Gegner sterben: "Dark Souls" gilt als schwerstes Spiel des Jahres. Ständiges Scheitern ist garantiert.